Home | Aktuelles | Gottesdienste | Mitarbeiter | Einrichtungen | Gemeindeleben | Kirchen | Kontakt
  Druckversion   Seite versenden
Kinderbibeltag "Jona und der Wal"
Jona und der Wal

Jona und seine Erfahrungen mit Gott

Zum 9. Kinderbibeltag in Ebrach fanden sich 29 Kinder im Pfarrheim Haus Johannes ein, um sich bis zum späten Nachmittag mit dem diesjährigen Thema „Jona und der Wal“ zu beschäftigen. Begleitet wurden sie dabei von Dekan Pfarrer Albert Müller, Pastoralreferentin Dr. Andrea Friedrich aus Priesendorf sowie dem Familiengottesdienstteam. Für die musikalische Umrahmung sorgte Karin Gerner.

Aufmerksam lauschten die Kinder in einem Theaterstück, das von neun Jugendlichen in zwei Szenen aufgeführt wurde, der Geschichte des Propheten Jona: Um einen ihm unangenehmen Auftrag Gottes zu entgehen, nämlich die Stadt Ninive vor dem Untergang zu warnen, flieht Jona auf ein Schiff. Als er jedoch im sturmgepeitschten Meer zu ertrinken droht, schickt Gott Jona einen Wal, der den Propheten verschluckt. Im Bauch des Tieres findet Jona Zeit zum Nachdenken, sodass er, nach drei Tagen wieder an Land gespuckt, einsichtig seiner Pflicht nachkommt.

Die Kernaussage der Geschichte wurde auf vielfältige Weise mit den Kindern aufgearbeitet. So gab es beispielsweise vertiefende Gesprächsrunden mit Nachstellungen der Szenen. In Jona erkannten sich viele Kinder wieder, gab es doch bei allen Situationen im Leben, vor denen sie am liebsten weggelaufen wären. Sie ergründeten, wie Jona sich im Walbauch gefühlt hat, dass Gott alle Wege mitgeht, auch die Schweren.

Natürlich kam auch der Spaß und die Bewegung nicht zu kurz. Auf dem Pausenhof wurden Spiele angeboten und es gab auch wieder einen kreativen Teil. Die Kinder bastelten einen Wäscheklammerwal mit dem verängstigten Jona und bedruckten einen Stoffrucksack.

 

Am Sonntag wurde zum Abschluss der Familiengottesdienst in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt gefeiert, an dessen Ende Dekan Pfarrer Albert Müller die Kinder mit ihren selbstgestalteten Rucksäcken segnete.

Datum: 13.11.2017
Sabine Bauer
  · · ·